Bandinfo• back to All bands

THORONDIR • english • deutsch

Die Epic Pagan Metal Band THORONDIR aus Waldsassen (Bayern) wurde am 15.Juni 2007 von den Musikern Kevin Wienerl (Vocals), Dominik Hautmann (Rhythm Guitar), Alexander Göhl (Drums), Michael Ney (Lead Guitar), Fabian Wienerl (Keys/Synthesizer), Christopher Zeus (Bass) gegründet. Aufgrund langwähriger Bandraumsuche konnten die anfänglichen Kompositionen erst im Winter des selben Jahres erfolgen was dazu führte, dass die Band ihr Bühnendebüt auf das Frühjahr des folgenden Jahres verlegen musste. Nach mehreren erfolgreichen Liveauftritten in der Oberpfalz (Bayern) entschloss sich die Band den nächsten Schritt zu wagen und ihr erstes Album „Düsterwald" zu vertonen. Kurz danach verließ der Bassist Christopher Zeus aus persönlichen Gründen die Formation. Doch es dauerte nicht lang und Florian Striegl trat der Band bei. Dieser Neuzugang erweckte in der Band neue Kraft und Leidenschaft und brachte sie schließlich dazu einen Plattenvertrag bei dem österreichischen Label CCP-Records zu unterzeichnen.
Das Musikkonzept beruht auf der Vertonung der alten germanischen/heidnischen Mythologie sowie deren Sitten und Bräuche. Aus diesem Grunde besteht der Textinhalt von THORONDIR aus Sagen über die Götter und Schlachten der vergangenen Tage aber auch über die Schönheit und Vollkommenheit der Natur.
Musikalisch zeichnet sich THORONDIR vor allem durch melodische Gitarrenklänge unterlegt von sanften Keyboardmelodien aus. Zur Veranschaulichung der gewaltigen und blutigen Schlachten aus den Texten bedient sich die Band der Besonderheiten des klassischen Death Metals indem sie harte Slowriffs und schnelle Schlagzeugbeats verwendet. Der epische Aspekt wird durch mystische und folklorische Keyboardbegleitungen ausgedrückt. Der Gesang vereint das hohe Screaming des Black Metals und die tiefen Growls des Death Metal sowie hymnischen Männergesangen was dem Ganzen eine besondere Note verleiht. Die Musik von Thorondir wurde durch die folgenden Künstler beeinflusst: Ensiferum, Falkenbach, Equilibrium sowie von anderen Bands dieses Genres.

 

 

Düsterwald

Die Epic Pagan Metal Band THORONDIR aus Waldsassen (Bayern) wurde am 15.Juni 2007 von den Musikern Kevin Wienerl (Vocals), Dominik Hautmann (Rhythm Guitar), Alexander Göhl (Drums), Michael Ney (Lead Guitar), Fabian Wienerl (Keys/Synthesizer), Christopher Zeus (Bass) gegründet. Aufgrund langwähriger Bandraumsuche konnten die anfänglichen Kompositionen erst im Winter des selben Jahres erfolgen was dazu führte, dass die Band ihr Bühnendebüt auf das Frühjahr des folgenden Jahres verlegen musste. Nach mehreren erfolgreichen Liveauftritten in der Oberpfalz (Bayern) entschloss sich die Band den nächsten Schritt zu wagen und ihr erstes Album „Düsterwald“ zu vertonen. Kurz danach verließ der Bassist Christopher Zeus aus persönlichen Gründen die Formation. Doch es dauerte nicht lang und Florian Striegl trat der Band bei. Dieser Neuzugang erweckte in der Band neue Kraft und Leidenschaft und brachte sie schließlich dazu einen Plattenvertrag bei dem österreichischen Label CCP-Records zu unterzeichnen.
Das Musikkonzept beruht auf der Vertonung der alten germanischen/heidnischen Mythologie sowie deren Sitten und Bräuche. Aus diesem Grunde besteht der Textinhalt von THORONDIR aus Sagen über die Götter und Schlachten der vergangenen Tage aber auch über die Schönheit und Vollkommenheit der Natur.
Musikalisch zeichnet sich THORONDIR vor allem durch melodische Gitarrenklänge unterlegt von sanften Keyboardmelodien aus. Zur Veranschaulichung der gewaltigen und blutigen Schlachten aus den Texten bedient sich die Band der Besonderheiten des klassischen Death Metals indem sie harte Slowriffs und schnelle Schlagzeugbeats verwendet. Der epische Aspekt wird durch mystische und folklorische Keyboardbegleitungen ausgedrückt. Der Gesang vereint das hohe Screaming des Black Metals und die tiefen Growls des Death Metal sowie hymnischen Männergesangen was dem Ganzen eine besondere Note verleiht. Die Musik von Thorondir wurde durch die folgenden Künstler beeinflusst: Ensiferum, Falkenbach, Equilibrium sowie von anderen Bands dieses Genres.

Tracklist:
1. Naves Draconum 2:00
2. Gods from the past 2:48
3. Schwarze Schwingen 2:21
4. Mit erhobenem Horn 2:54
5. Skaldenmet 3:41
6. Nordwindes Zorn 3:09
7. Cursed by the Gods 2:52
8. Düsterwald 5:06
9. Die Runensage 3:25

 

 

Also available:

 

Aus jenen Tagen

CCP 100291-2
Bestellnr: 6047

» Order now