Bandinfo• back to All bands

ASTAROTH • deutsch

Astaroth wurde im Jahr 1995 von Nemesis (ex - Styx)g./v., Astaroth d., Beowulf (ex - Myr) b., und Berserker damals v. gegründet. Im selben Jahr nahmen die vier jungen Black Metal Musiker noch ihre erste CD „Christenfeind" auf, welche internationalen Anklang fand. Nach etlichen Live Auftritten in ihrer Heimat und Umgebung, enterten Astaroth 1997 erneut das Studio um ihre 2. CD „Sklavengott" einzuspielen. Mit diesem eindeutigen Statement legten sie einmal mehr den Grundstein für die Black Metal Szene in Österreich. Konzerte mit bekannten Größen wie Emperor, Satyricon, Behemoth, Impaled Nazarene u.a. waren für die Band nicht nur ein persönlicher Triumph. 1998 kam es zur Trennung von einigen Mitgliedern der Band. Nemesis der einzig verbleibende, scharrte noch im selben Jahr neue Musiker um sich um 1999 den Nachfolger „Violent Soundtrack Martyrium" einzuspielen. Es folgten wieder etliche Konzerte und die Presse reagierte sehr positiv auf die neuen Kompositionen von Astaroth welche durch permanenten Einsatz von Keyboards geprägt waren. Wegen persönlicher und stilistischer Differenzen, trennte sich Nemesis erneut von seinen Band Mitgliedern und konnte bis auf Berserker wieder die alte Crew ins Boot holen. Nach einer mehrjährigen Pause und einer CD „Annus Suprimus" als Wartepause für die Fans mit raren und neu remasterten Aufnahmen sowie dem kultigen Video der Band, Buch der Weisheit, eines der ersten Black Metal Videos weltweit, entschloss man sich eine neue CD einzuspielen. Einmal mehr konnte die Zusammenarbeit mit CCP Records gesichert werden. Im Juli 2005 war es dann soweit. „Organic Perpetual Hatework" so der Titel der nunmehr 5. CD von Astaroth wurde eingespielt. Konzeptionell behandelt der Silberling das Thema Innere Auseinandersetzung. Der innere Kampf zwischen Verstand, Seele, Geist und dem Herzen geprägt durch teils erlernte und teils seit Kindheit auferlegte Werte wie z.B.: Religion und ethische Werte. Die Texte sind meist als innere Monologe mehrer Personen zu verstehen, wobei immer wieder die Dualität zwischen Gut und Böse bzw. zwischen Gott und Teufel (welche sicherlich beide in jedem Menschen stecken) sich mehr und mehr heraus kristallisiert. Angefangen von Gedanken über bestialische Morde deren Rechtfertigung und der daraus entstehenden Gefühle sowie Seelen Entführungen oder Vergewaltigungen durch höhere Mächte, bis hin zu eindeutigen Statements über die Verachtung von sinnlos angebeteten Ikonen der Religion und deren Auswirkung auf das Menschliche selbst und dessen Sinn des Daseins. Von Gewissenskonflikten bis hin zu völliger emotionaler Kälte wird alles in den Texten behandelt.
Mit „Organic Perpetual Hatework" liefern Astaroth einmal mehr ein solides, schnelles und atmosphärisches Black Metal Album mit typischen aggressiven Gitarrenriffs, sphärischen Klängen sowie melancholischen Parts. Die gekonnte Verknüpfung von harten Gitarren mit Klavier und Streichern soll somit die Konzeptionelle Arbeit des Silberlings betonen.
Ebenfalls auf der CD enthalten ist eine Videoauskopplung der Nummer SoulCloned. Das professionelle Video unterstreicht das Konzept und den Inhalt des Songs, durch seine visuelle Umsetzung der Thematik von Isolierung, Klaustrophobie, Einsamkeit und Verlorenheit der Seele, getrennt, separiert jenseits aller menschlichen Regungen und Emotionen. Das Video spiegelt somit perfekt die Grundstimmung des gesamten Albums und versucht den Betrachter mit auf die Reise zu nehmen in eine beklemmende Abgeschiedenheit voller Sinnhaftigkeit und völliger Leere. Die Umsetzung der beiden Werke, ob musikalisch oder visuell, harmoniert perfekt zu einer einzigen Aussage, dem Grund Tenor: Die Suche nach sich selbst.

 

 

Violent Soundtrack Martyrium

3. Albulm der Kult Black Metal Band

 

 

Also available:

 

Organic Perpetual Hatework

CCP 100261-2
Bestellnr: 4805

» Order now

Annus Suprimus

CCP 100216-2
Bestellnr: 1020

» Order now

Sklavengott

CCP 100171-2
Bestellnr: 142

» Order now

 

Christenfeind

CCP 100156-2
Bestellnr: 141

» Order now