Bandinfo• back to All bands

BISHOP OF HEXEN • english • deutsch

Bishop of Hexen formierten sich in den Jahren 1994/95 in Ramat-Hasharon, Israel.
Nach einigen bandinternen Veränderungen begann man, intensiv und vor allem professionell an neuem Material zu arbeiten. Noch im Dezember 1995 wurde das Debut Demotape "Ancient Hymns of Legends & Lore" aufgenommen. Die Resonanz auf dieses Demo war sehr gut und die Auflage war in kurzer Zeit ausverkauft. Sofort wurden unzählige Plattenfirmen auf sie aufmerksam und waren an Verträgen interessiert. Letztlich wurden „HammerHeart Productions" für die Produktion eines neuen Werkes auserkoren. 1997 war auch "Archives of an Enchanted Philosophy" auf CD gebannt. Es sollte die emotionalste, atmosphärischste und melodischste Black Metal Veröffentlichung werden, die bislang vergeblich nach vergleichbarem Material sucht. Nach siebenjähriger Pause, wurde die Band neu formiert: Lord Koder (Gesang) und Ariel.E. (Gitarren) stießen zu BOH. Im Juni 2004 nahmen BOH die Promo CD „Unveil the Curtain of Sanity" auf: Vier neue Lieder im Soundgewand des atmosphärischem Melodic Black Metals!
Diese CD wurde ausschließlich für Promotionzwecke veröffentlich und wurde von vielen Labels und Magazinen gerühmt. Das Jahr 2005 stellte eine erneute Veränderung für BOH dar: Seelenfolter (Bass) trat der Band bei und bei CCP-Records wurde ein Vertrag über kommende drei Alben unterzeichnet. Die Philosophie von BOH ist nicht einfach.
Ihre Texte deuten die Nähe der Bibel - die Geschichte des Kampfes von Gut, Böse und dem Unbekannten, der immer weiter besteht. Die Band erzählte selbst darüber: „Die Mehrzahl der Leute, überall auf der Welt, haben die Bibel nur in Übersetzungen und nicht in ihrer originalen Sprache gelesen - in Hebräisch, sowie wir es taten. Fast in jeder Zeile sind die Spuren des „Unheiligen" bewiesen. Der „Unheilige" ist aber nicht das mittelalterliche, behufte und gehörnte Tier, er hat weder Klauen, noch eine menschliche Form, wie es z.B. von der katholischen Kirche den Menschen über Jahrhunderte glaubhaft gemacht wurde. Aber er manifestiert sich in einem viel vertrauterem Ort…in Gedanken und Seele! Nacht für Nacht, Atemzug für Atemzug erzeugen wir gute und böse Gedanken und jeden Tag können dunkle Entscheidungen unsere Gedanken erobern- und meistens tun sie dies. Folglich sind wir Satan, von Zeit zu Zeit.
Jedes unserer Lieder beinhaltet einen verschiedenen Aspekt des inneren Aufruhrs, in welchem wir uns wälzen. Was liegt unter dem Vorhang der geistigen Zurechnungsfähigkeit?"

 

 

The Nightmarish Compositions

Bishop of Hexen formierten sich in den Jahren 1994/95 in Ramat-Hasharon, Israel.
Nach einigen bandinternen Veränderungen begann man, intensiv und vor allem professionell an neuem Material zu arbeiten. Noch im Dezember 1995 wurde das Debut Demotape "Ancient Hymns of Legends & Lore" aufgenommen. Die Resonanz auf dieses Demo war sehr gut und die Auflage war in kurzer Zeit ausverkauft. Sofort wurden unzählige Plattenfirmen auf sie aufmerksam und waren an Verträgen interessiert. Letztlich wurden „HammerHeart Productions“ für die Produktion eines neuen Werkes auserkoren. 1997 war auch "Archives of an Enchanted Philosophy" auf CD gebannt. Es sollte die emotionalste, atmosphärischste und melodischste Black Metal Veröffentlichung werden, die bislang vergeblich nach vergleichbarem Material sucht.
Nach siebenjähriger Pause, wurde die Band neu formiert: Lord Koder (Gesang) und Ariel.E. (Gitarren) stießen zu BOH. Im Juni 2004 nahmen BOH die Promo CD „Unveil the Curtain of Sanity“ auf: Vier neue Lieder im Soundgewand des atmosphärischem Melodic Black Metals!
Diese CD wurde ausschließlich für Promotionzwecke veröffentlich und wurde von vielen Labels und Magazinen gerühmt. Das Jahr 2005 stellte eine erneute Veränderung für BOH dar: Seelenfolter (Bass) trat der Band bei und bei CCP-Records wurde ein Vertrag über kommende drei Alben unterzeichnet. Die Philosophie von BOH ist nicht einfach.
Ihre Texte deuten die Nähe der Bibel – die Geschichte des Kampfes von Gut, Böse und dem Unbekannten, der immer weiter besteht. Die Band erzählte selbst darüber:
„Die Mehrzahl der Leute, überall auf der Welt, haben die Bibel nur in Übersetzungen und nicht in ihrer originalen Sprache gelesen – in Hebräisch, sowie wir es taten. Fast in jeder Zeile sind die Spuren des „Unheiligen“ bewiesen. Der „Unheilige“ ist aber nicht das mittelalterliche, behufte und gehörnte Tier, er hat weder Klauen, noch eine menschliche Form, wie es z.B. von der katholischen Kirche den Menschen über Jahrhunderte glaubhaft gemacht wurde. Aber er manifestiert sich in einem viel vertrauterem Ort…in Gedanken und Seele! Nacht für Nacht, Atemzug für Atemzug erzeugen wir gute und böse Gedanken und jeden Tag können dunkle Entscheidungen unsere Gedanken erobern- und meistens tun sie dies. Folglich sind wir Satan, von Zeit zu Zeit.
Jedes unserer Lieder beinhaltet einen verschiedenen Aspekt des inneren Aufruhrs, in welchem wir uns wälzen. Was liegt unter dem Vorhang der geistigen Zurechnungsfähigkeit?“

Tracklist:
01. Unveil the Curtain of Sanity 1:17
02. Eyes Gaze to a Future Foreseen 6:34
03. A Serpentine Crave 6:19
04. Dreaming by Nightmares 1:16
05. Self Loathing Orchestration 5:56
06. Spiritual Soul Sunset 6:57
07. The Somber Grounds of Truth 6:44
08. Stride the Corridors of One's Mind 6:10
09. Velvet Demise 6:05
10. Dreaming...Dementia 2:04

Line-Up:
Lord Koder - Vocals
Dimrost – Keyboards & synth
Ariel.E - Guitars
Seelenfolter - Bass

10. Dreaming...Dementia 2:04