Bandinfo• back to All bands

GRABAK • english • deutsch

Nachdem sich der Prophet im Jahre 2001 seiner irdischen Existenz entledigte, kehrten auch seine Jünger zu ihren angestammten Gefilden zurück. Zwei Jahre später steht nun die Wiederkehr der Schlange an.
Die bereits auf "Encyclopaedia Infernalis" begonnene musikalische Linie findet auf dem neuen Album "The Serpent within Paradise" ihre Fortsetzung. Das Markenzeichen der Band, die Dualität zwischen Gitarre und verzerrtem Bass, ist im Vergleich zum Vorgängeralbum noch stärker akzentuiert und durch den nun wesentlich abwechslungsreicher gestalteten Gesang komplettiert worden. Der differenziertere Sound der verschiedenen Instrumente vervollständigt das Gefüge derart, dass sich das spielerische Gegeneinander zum musikalischen Miteinander findet.
Waren die Musik und das Textkonzept auf "Encyclopaedia Infernalis" noch stark untereinander verwoben, steht nun jeder einzelne Track als Teil des Gesamtwerkes für sich, was sich besonders positiv auf das Kriterium Abwechslung auswirkt, weil sich die Band damit keinerlei Dogmen mehr unterwirft.
Sowohl die hervorragende Zusammenarbeit mit CCP-Records als auch das nunmehr seit 3 Jahren beständige Line up der Band - Christian ( Gitarren), Recke (Bass dist.) , Gabor (Bass), Dirk (Drums) und Jan (Vocals)- sind als sehr vorteilhaft einzuschätzen. Auch war das relativ lange Schaffen auf kreativer Ebene durchaus effektiv, da man sich jeglichen Ballasts entledigen und die musikalische Struktur wesentlich konsequenter umsetzen konnte. Dass dabei der mit dem älterwerden einhergehende Reifeprozess ein wesentlicher Faktor war, erscheint nur logisch.
So könnte man das neue Album als einen Schritt in Richtung eigener Ursprünglichkeit werten. Um Vieles direkter und eingängiger gehalten, ist es doch typisch Grabak.

 

 

Der Prophet des Chaos

 

 

Also available:

 

The Serpent Within Paradise

CCP 100241-2
Bestellnr: 3791

» Order now

Enzyclopaedia Infernalis

CCP 100218-2
Bestellnr: 1417

» Order now